Zu den Videos der jW-Lesewoche >
Gegründet 1947 Donnerstag, 22. Oktober 2020, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Zu den Videos der jW-Lesewoche > Zu den Videos der jW-Lesewoche >
Zu den Videos der jW-Lesewoche >
17.01.2020 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Bodenschätze zum Ausverkauf

Präsident Evo Morales warnt: Boliviens Lithiumvorkommen sollen von transnationalen Konzernen ausgebeutet werden. Protest gegen Putschisten

Wolfgang Pomrehn, Buenos Aires

Boliviens abgesetzter Präsident Evo Morales befürchtet, dass die Putschregierung die Privatisierung der reichen Lithiumvorkommen seines Landes vorbereitet. Ende vergangener Woche war Juan Carlos Zuleta zum Manager des staatlichen Unternehmens Yacimientos de Litio Bolivianos (YLB, Lithiumlagerstätten Boliviens) ernannt worden. Zuleta war zuvor für die chilenische Regierung in der dortigen nationalen Lithiumkommission tätig und hatte zu den Kritikern von Morales gehört. Der sieht in der Ernennung Zuletas ein Zeichen dafür, dass »die Putschisten und Neoliberalen keine Energiesouveränität für Bolivien wollen« und »die Lithiumindustrie an transnationale Konzerne übergeben wollen«, wie er auf seinem Twitter-Account schreibt.

Lithium wird für Akkus benötigt, die die zur Zeit am weitesten verbreitete Form darstellen, elektrische Energie für mobile Anwendungen zu speichern. Sie finden sich in Handys und in den allermeisten Elektrofahrzeugen. Im vergangenen Jahr wa...

Artikel-Länge: 5035 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €