Gegründet 1947 Dienstag, 14. Juli 2020, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
14.01.2020 / Abgeschrieben / Seite 8

Rechte attackieren Schauspieler

Zum gewaltsamen Angriff durch mehrere Rechte auf Schauspieler während einer Kabarettvorstellung in der Dresdner »Herkuleskeule« am Sonnabend erklärte der kulturpolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Die Linke, Franz Sodann, am Sonntag:

Mit den attackierten Schauspielerkollegen erkläre ich mich solidarisch. Ich hoffe, dass sie den erlittenen Schock rasch überwinden, um wieder frei aufspielen zu können. Es handelt sich hier um eine gezielte Attacke einer laut Polizei »polizeibekannten Störergruppe aus dem Raum Cottbus«. Gewalttätiges Vorgehen sowohl verbaler als auch körperlicher Natur gegen Künstlerinnen und Künstler ist inakzeptabel. Einschüchterung ist das Ziel derartiger Pöbeleien. Ich will es mir nicht vorstellen, in einem Land zu leben, in dem Vorstellungen in Kabarett und Theater von der Polizei geschützt werden müssen. Kunst und Kultur müssen frei sein! (…)

Die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl machte am Montag angesichts der Lage in Afghani...

Artikel-Länge: 3297 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €