Gegründet 1947 Dienstag, 22. September 2020, Nr. 222
Die junge Welt wird von 2351 GenossInnen herausgegeben
04.01.2020 / Ausland / Seite 1

Farce geht in die Verlängerung

Venezuelas Opposition will Juan Guaidó als Parlamentspräsidenten wiederwählen

Santiago Baez

Wie in jedem Jahr soll am Sonntag in Venezuela das Präsidium des Parlaments neu gewählt werden. Auf der Homepage der Nationalversammlung heißt es dazu, dass sich eine Mehrheit des Parlaments dafür ausgesprochen habe, Juan Guaidó im Amt zu bestätigen. Damit dürfte die Farce um den rechtsgerichteten Abgeordneten in die Verlängerung gehen.

Guaidó hatte sich Ende Januar 2019 auf einer Kundgebung in Caracas selbst zum »Übergangspräsidenten« Venezuelas ausgerufen. Er behauptet, dass Staatschef Nicolás Maduro nicht legitimiert und das Präsidentenamt deshalb »vakant« sei. Für einen solchen Fall sieht die Verfassung des südamerikanischen Landes vor, dass der Par...

Artikel-Länge: 2074 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €