Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. April 2020, Nr. 81
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
28.12.2019 / Schwerpunkt / Seite 3

Aufklärung oder Intrige?

In der Ukraine sind drei Jahre nach dem Mord an dem Journalisten Pawel Scheremet mehrere Verdächtige festgenommen worden

Reinhard Lauterbach

Es war ein Anschlag, der seinerzeit nicht in die gängigen Erklärungsschemata passte: die Explosion einer Autobombe unter dem Fahrzeug der Chefredakteurin der bekannten Webseite Ukrainskaja Prawda, Olena Prytula, am Morgen des 20. Juli 2016. Die Explosion tötete ihren Lebensgefährten und Kollegen Pawel Scheremet, der sich auf den Weg zur Moderation einer Rundfunksendung machte. Schwer erklärlich war der Mord deshalb, weil Scheremet einen dezidiert prowestlichen Standpunkt vertrat; die 2000 mit US-amerikanischem Geld gegründete Ukrainskaja Prawda ist eines der Leitmedien der »eurooptimistischen« Szene in der Ukraine, jenes Milieus, aus dem heraus der Euromaidan zumindest angestoßen wurde. Wer hätte in der politischen Atmosphäre des Jahres 2016 Interesse daran haben sollen, einen prowestlichen Promi zu töten? Routinemäßig tönte die Präsidentenadministration damals von der »russischen Spur« hinter dem Mord.

Heute, dreieinhalb Jahre später und einen Präsidente...

Artikel-Länge: 7371 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Drei Wochen kostenlos probelesen!