Gegründet 1947 Dienstag, 20. Oktober 2020, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
24.12.2019 / Ansichten / Seite 8

Neuer Hauptfeind

NATO-Generalsekretär äußert sich zu China

Arnold Schölzel

Die 2020er Jahre werden die Welt verändern: Die Wirtschaftsleistung Chinas wird bald die der USA übersteigen. Die Volksrepublik ist bereits jetzt auf vielen technischen Gebieten nicht mehr Nachholer, sondern Vorhut.

Die Verschiebung des globalen wirtschaftlichen Kräfteverhältnisses wird politische Folgen haben, die nicht absehbar sind. Alle Seiten bereiten sich darauf auf ihre Weise vor. Der imperiale Westen, insbesondere die NATO-Staaten, ließ in diesem Monat erkennen, dass er auf seinen relativen Abstieg mit Aggressivität, Hochrüstung und ideologischer Hetze antworten will. In der Londoner Erklärung des NATO-Gipfels vom 4. Dezember wurde nicht nur ein »Reflexionsprozess« des Paktes angekündigt, also eine Überprüfung seiner Fähigkeiten zum Krieg, sondern auch »Chinas wachsender Einfluss und seine internationale Politik« erstmals in einem offiziellen Dokument erwähnt. Die Sprache gegenüber Beijing ist vorsichti...

Artikel-Länge: 2863 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €