Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
21.12.2019 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

Ab jetzt weht ein anderer Wind

Eine Musik der Ideen: Gedanken zu Beethovens »Leonore/Fidelio«-Oper anhand einer Neueinspielung von René Jacobs und dem Freiburger Barockorchester

Stefan Siegert

René Jacobs wurde in den 90er Jahren als Countertenor berühmt. Als Dirigent blieb er dem Barock treu. Aber dann nahm er, zusammen mit jeweils einem der führenden deutschen Barockorchester, alle späten Mozart-Opern auf, und ich wüsste neben vielleicht Arnold Östman und Teodor Currentzis (im Kommen: Riccardo Minasi) kaum einen Dirigenten, der das heute besser machte. Mit Orchestermusik tut er sich schwer. Jacobs ist Sänger. Vielleicht ein Grund, warum bei ihm bislang an Beethoven nicht zu denken war. Jetzt dräut 2020 das Beethoven-Jahr. Und Jacobs kommt mit einem beethovenschen Paukenschlag. Er dirigiert das Freiburger Barockorchester und einen Cast durchweg erfreulicher Sänger, allen voran als Titelfigur Marlis Petersen, mit Beethovens einziger Oper »Leonore/Fidelio« – in der Urfassung.

Die erste, ursprünglich »Leonore« betitelte Textfassung von Joseph Sonnleith­ner geht im November 1805 unter dem Namen »Fidelio« über die Bühne des Theaters an der Wien, de...

Artikel-Länge: 14072 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €