Gegründet 1947 Freitag, 3. Juli 2020, Nr. 153
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
13.12.2019 / Ausland / Seite 1

Kein Freifahrtschein mehr

Beihilfe zu Kriegsverbrechen im Jemen: Europäische Rüstungsfirmen bei Weltstrafgericht angezeigt

Wiebke Diehl

Mehrere Menschenrechtsorganisationen haben beim Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag am Mittwoch Strafanzeige gegen europäische Rüstungsfirmen gestellt. Der in der 350seitigen Anzeige erhobene Vorwurf: Beihilfe zu Kriegsverbrechen im Jemen-Krieg, in dem bislang mindestens 100.000 Menschen getötet und mehr als drei Millionen vertrieben wurden. Weil die Verkäufe weitergingen, auch nachdem NGOs und UNO regelmäßige Angriffe der Kriegskoalition gegen jemenitische Zivilisten bereits 2015 belegt hatten, nähmen die Rüstungsfirmen die begangenen Kriegsverbrechen zumindest billigend in Kauf, zitierte die Süddeutsche Zeitung (online) am Mittwoch abend aus dem ihr vorliegenden Dokument. Auch die See-, Lan...

Artikel-Länge: 2244 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!