Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
12.12.2019 / Medien / Seite 15

Kampf um Deutungshoheit

Gut oder schlecht: Staatliche Nachrichtenagentur RIA FAN veröffentlicht Warnlisten mit »antirussischen« Webseiten

Reinhard Lauterbach

Noch vor zwei, drei Jahren machten sich russische Medien darüber lustig, wenn die Ukraine zum Schutz ihrer »Informationssouveränität« und ihres »Informationsraumes« TV-Kanäle aus dem großen Nachbarland aus ihren Kabelnetzen warf. Tatsächlich waren damals in russischen Staatssendern regelmäßig auch ukrainische Studiogäste zu sehen, die ihren Standpunkt vertraten, so gut sie es halt verstanden. Manchmal sicher auch als Sparringpartner der Moderatoren eingeladen, aber: Der Standpunkt der anderen Seite kam vor. Die Öffentlichkeit wirkte damals ziemlich lebendig. Andersherum gesagt: Der Staatsapparat schien sich seiner Leute sicher zu sein.

Das beginnt sich zu ändern. Die Föderale Nachrichtenagentur (RIA FAN; u. a. Sputnik), ein in St. Petersburg angesiedeltes Portal, hat im Sommer mit einem Projekt begonnen, das die im Lande aktiven Medienseiten klassifiziert: in ausländische, antirussische, sozialpolitische, patriotische und staatliche. Diese Liste, die inzw...

Artikel-Länge: 4897 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €