1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Juni 2021, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
10.12.2019 / Ausland / Seite 6

Als Flaggenstaat versagt

Sea-Watch wirft Niederlanden vor, das Retten von Menschenleben bewusst verhindert zu haben

Gerrit Hoekman

Die Sea-Watch 3 fährt ab sofort unter deutscher Flagge. Die Organisation zur Rettung von Schiffbrüchigen im Mittelmeer sah sich zu diesem Schritt gezwungen, weil die Niederlande als bisheriger Flaggenstaat ihrer Verantwortung nicht nachgekommen seien, wie Sea-Watch am Donnerstag mitteilte. Die Regierung habe »durch behördliche Regulierungen bewusst eine Situation herbeigeführt, die das Retten von Menschenleben unmöglich machen soll«. Weiter hieß es, dass Berichten zufolge Den Haag vielmehr nach Möglichkeiten gesucht hätte, »das Ausschiffen von geretteten Personen durch NGO-Schiffe in Europa zu verhindern«. Nach internationalem Recht sei ein Flaggenstaat jedoch verantwortlich dafür, dass Schiffe nach einer Rettungsaktion so schnell wie möglich in einem sicheren Hafen anlegen können.

Die Sea-Watch 3 bestimmte im Sommer die Schlagzeilen, weil die italienische Regierung ihr die Einfahrt in den Hafen von Lampedusa verweigert hatte. Zwei Wochen mussten 53 Schif...

Artikel-Länge: 3670 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €