Gegründet 1947 Sa. / So., 11. / 12. Juli 2020, Nr. 160
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
30.11.2019 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Ablenkung

Zu jW vom 9./10.11.: »Die Frontstadt zeigt ihr Gesicht«

Seit 30 Jahren wird gebetsmühlenartig wiederholt: Wir haben das beste politische System, die »Demokratie«, und das beste wirtschaftliche System, die »soziale Marktwirtschaft« – Wohlstand für alle! Aber warum geht dann die Schere zwischen Arm und Reich immer mehr auseinander?

Antwort gibt uns hierfür das Ahlener CDU-Programm von 1947: »Das kapitalistische Wirtschaftssystem ist den staatlichen und sozialen Lebensinteressen des deutschen Volkes nicht gerecht geworden. Inhalt und Ziel dieser sozialen und wirtschaftlichen Neuordnung kann nicht mehr das kapitalistische Gewinn- und Machtstreben, sondern nur das Wohlergehen unseres Volkes sein.« Warum handelt die CDU nicht danach und betreibt statt dessen die Politik von »Teile und herrsche«?

In Deutschland galt lange ein soziales Aufstiegsversprechen: »Wer sich anstrengt, wird mit Wohlstand belohnt!« Aber diese Zeiten sind vorbei. Im Jahr 2015 war...

Artikel-Länge: 5807 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €