Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. November 2020, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
29.11.2019 / Ausland / Seite 6

Vorwurf der Manipulation

OPCW-Vollversammlung: Wikileaks veröffentlicht neue Dokumente. Weitere Zweifel an offiziellem Bericht zu »Giftgasangriff« in Duma 2018

Karin Leukefeld

Zu Beginn der diesjährigen Vollversammlung der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) Anfang der Woche hat die Enthüllungsplattform Wikileaks interne Informationen über den offiziellen Abschlussbericht der Organisation zu einem angeblichen Angriff mit Chemiewaffen am 7. April 2018 in Duma in Syrien veröffentlicht. Dem OPCW-Vorstand wird vorgeworfen, den ursprünglichen Untersuchungsbericht manipuliert zu haben.

Die syrische Opposition und in Duma agierende »Weißhelme« hatten den angeblichen Giftgasangriff bekanntgemacht und der syrischen Regierung daran die Schuld gegeben. Damaskus wies das zurück und forderte eine Untersuchung durch Inspektoren der OPCW. Ohne dies und damit mögliche Beweise abzuwarten, bombardierten die USA, Frankreich und Großbritannien eine Woche nach dem angeblichen Giftgasangriff Armeestellungen, Forschungsinstitute und andere offizielle Einrichtungen in und um Damaskus. Bundeskanzlerin Angela Merkel befürwortete den Ang...

Artikel-Länge: 4073 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!