Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Donnerstag, 4. Juni 2020, Nr. 128
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
26.11.2019 / Thema / Seite 12

Saudi-Arabiens Vietnam

Geschichte und Hintergrund des Krieges im Jemen

Ali Al-Dailami und Wiebke Diehl

Am 14. September 2019 wurden zwei der ertragreichsten saudiarabischen Ölfelder von etwa zehn Drohnen getroffen. Die saudische Ölproduktion brach aufgrund der schweren Beschädigung der Anlagen um die Hälfte ein, der Ölpreis schnellte in die Höhe, und nicht nur in den Golfstaaten, sondern auch in den westlichen Industrienationen machte sich Panik breit. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war klar, dass sich Riad und seine Verbündeten mit ihrer völkerrechtswidrigen Invasion im Jemen verkalkuliert hatten. Nach Aussage des heutigen Kronprinzen und damaligen Verteidigungsministers der Golfmonarchie, Mohammed bin Salman, sollte der Krieg gegen das Nachbarland nur wenige Monate andauern und zu einer vollständigen Niederlage der große Teile des Landes kontrollierenden Ansarollah (»Huthis«) führen. Statt dessen machten die Angriffe auf die Ölfelder Abkaik und Churais genau wie die Gefangennahme Hunderter saudischer Soldaten und die Erbeutung von Waffen und Panzern in d...

Artikel-Länge: 20013 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €