Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
Gegründet 1947 Montag, 3. August 2020, Nr. 179
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti« Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
25.11.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Katastrophe einkalkuliert

Betreiberfirma wusste seit 2014 von Einsturzgefahr der Morandi-Brücke in Genua

Gerhard Feldbauer

Enthüllungen der römischen Tageszeitung La Repubblica vom Mittwoch zufolge wusste die Betreiberfirma der 2018 eingestürzten Morandi-Autobahnbrücke, »Autostrade per l’Italia«, ein Tochterunternehmen des Infrastrukturkonzerns Atlantia, bereits Jahre zuvor um die Bedrohung. Demnach wurde Atlantia 2014 durch die firmeneigene Überwachungs- und Wartungsgesellschaft Spea über die Einsturzgefahr unterrichtet. Entsprechende Dokumente fand die Finanzbehörde Guar­dia di Finanza auf den Computern des Unternehmens. Erforderliche Reparaturen seien jedoch »aus Kostengründen« verschoben worden, so das Blatt. Atlantia habe auf Grundlage der Informationen lediglich die Versicherungspolice erhöht. Zudem seien die Spea-Ingenieure dazu gedrängt worden, nicht länger wegen des Zustands der Brücke »Alarm zu schlagen«. 2017 sei dann nur noch ein »Risiko des Verlusts der Stabilität« erwähnt worden.

Bei dem Einsturz der Brücke in der italienischen Hafenstadt Genua im August 2018 wa...

Artikel-Länge: 3359 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €