Gegründet 1947 Montag, 28. September 2020, Nr. 227
Die junge Welt wird von 2356 GenossInnen herausgegeben
21.11.2019 / Ausland / Seite 6

Polizeigewalt in Exarchia

Neue griechische Regierung hat in vier Monaten ein brutales Repressionsregime errichtet. Zahl der Übergriffe durch Hundertschaften steigt

Efthymis Angeloudis

In der Nacht zu Dienstag fand in den Straßen des Athener Stadtteils Exarchia ein weiterer unberechtigter Übergriff von Polizeieinheiten auf politische Aktivisten statt. Laut einem Bericht der griechischen Tageszeitung Efsyn vom Mittwoch hatte einer ihrer Journalisten ein Zivilfahrzeug der Polizei vor den Büros der anarchistisch-kommunistischen Gruppierung »Taxiki Antepithesi« (Klassengegenangriff) erkannt. Bei genauerem Betrachten habe er eine eingebaute Kamera im Seitenspiegel des Fahrzeuges entdeckt, die auf den Eingang der Räumlichkeiten gerichtet gewesen sei.

Aufgebrachte Nachbarn und Aktivisten konnten erreichen, dass sich die zu dem Auto gehörenden Beamten mit ihrem Fahrzeug zurückzogen. Damit riefen sie eine Hundertschaft der in der Nähe stationierten Bereitschaftspolizei auf den Plan, die die Aktivisten 25 Minuten lang im Gebäude festsetzten, bis die Polizisten darüber informiert wurden, dass der Journalist der Efsyn anwesend sei. Einen Tag später...

Artikel-Länge: 4025 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €