Gegründet 1947 Dienstag, 14. Juli 2020, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
13.11.2019 / Ansichten / Seite 8

Fürsorgliche des Tages: Warschauer Polizei

Reinhard Lauterbach

In Polen war am Montag Unabhängigkeitstag, und wie schon seit zehn Jahren, zogen auch diesmal wieder einige zehntausend »Patrioten« zu einem Festmarsch durch die Warschauer Innenstadt. Die Veranstalter sprachen von 150.000 Teilnehmern, die Stadtverwaltung von knapp 50.000; die Wahrheit wird im oberen fünfstelligen Bereich gelegen haben. Im Publikum die üblichen Faschisten von »Allpolnischer Jugend«, »Falanga«, »Nationalradikalem Lager«, organisierte Fußballfans sowie die sprichwörtlichen »Familien mit Kindern« – als könnten Eltern keine Faschisten sein. Inhaltlich die üblic...

Artikel-Länge: 1831 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €