Gegründet 1947 Freitag, 10. Juli 2020, Nr. 159
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
11.11.2019 / Inland / Seite 2

Provokation am 9. November

Jahrestag der Pogromnacht: Neonazis gratulieren Holocaustleugnerin. 14.000 Gegendemonstranten

Markus Bernhardt

Über 14.000 Menschen haben am Sonnabend, dem 81. Jahrestag der Pogromnacht von 1938, gegen einen Aufmarsch von rund 230 Faschisten in Bielefeld protestiert. Eigenen Angaben zufolge wollten die Neonazis anlässlich des 91. Geburtstages der in der örtlichen Justizvollzugsanstalt inhaftierten Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck aufmarschieren, diese ist jedoch am 8. November 1928 geboren, hatte somit am Freitag und keineswegs am Sonnabend Geburtstag.

Die Provokation der extremen Rechten hatte in der Bielefelder Stadtgesellschaft für Entsetzen gesorgt. In vielen Geschäften der Innenstadt hingen Plakate, auf denen sich klar gegen Rassismus und Nazismus positioniert wurde. Für Unverständnis sorgte über Parteigrenzen hinweg jedoch vor allem, dass das Verwaltungsgericht Minden der faschistischen Partei »Die Rechte« den Aufmarsch überhaupt genehmigt hatte (siehe jW vo...

Artikel-Länge: 2702 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €