Gegründet 1947 Montag, 25. Mai 2020, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
08.11.2019 / Feminismus / Seite 15

Alte Ängste, neues Recht

Vor drei Jahren wurde das Sexualstrafrecht reformiert. Auswirkungen unklar

Claudia Wangerin

Frauen, die von einem Bekannten, Mitbewohner oder gar ihrem Partner vergewaltigt werden, entschließen sich häufig zu spät, eine Anzeige zu erstatten. Materielle oder psychische Abhängigkeiten sowie die Befürchtung, Angehörige und Freunde könnten sich auf die Seite des Täters stellen, kosten häufig eine Bedenkzeit, in der sich Spuren verflüchtigen. Die Folge: Eine Verurteilung wird unwahrscheinlicher, die Gefahr, als Lügnerin stigmatisiert zu werden, steigt. Am Ende der Bedenkzeit steht daher oft die Entscheidung: lieber keine Anzeige.

Im Jahr 2011 ergab eine Befragung des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN), dass nur rund 15 Prozent der Vergewaltigungen in Deutschland der Polizei gemeldet werden. Für die Zeit nach der Reform des Sexualstrafrechts, die fast genau vor drei Jahren – am 10. November 2016 – in Kraft trat, fehlen vergleichbare Zahlen aus der Dunkelfeldforschung. Seither macht sich bereits strafb...

Artikel-Länge: 2911 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €