Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Februar 2020, Nr. 45
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
08.11.2019 / Ausland / Seite 7

Kuba leistet Widerstand

US-Blockade verschärft Lebensbedingungen der Bevölkerung. Doch Havanna findet Auswege

Marcel Kunzmann, Havanna

Am Mittwoch und Donnerstag ist bei den Vereinten Nationen in New York erneut über die von den USA gegen Kuba verhängte Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade diskutiert worden. Die Vertreter zahlreicher Länder und internationaler Bündnisse verurteilten dabei den Wirtschaftskrieg. Für die am Donnerstag (Ortszeit, nach jW-Redaktionsschluss) vorgesehene Abstimmung wurde wieder mit einer breiten Mehrheit für die kubanische Position gerechnet.

Die jährliche Debatte in New York hatte diesmal besondere Bedeutung, denn US-Präsident Donald Trump hat die unter seinem Vorgänger Barack Obama vorgenommenen Lockerungen Schritt für Schritt zurückgefahren. Zudem wurden in den letzten Monaten neue Zwangsmaßnahmen verhängt, die Kuba von seinen Handelspartnern abschneiden und die Insel immer weiter isolieren sollen. Seit Juni dürfen keine US-Kreuzfahrtschiffe mehr auf Kuba anlegen, inzwischen sind auch zahlreiche Fluglinien betroffen. Die Gesellschaften Eurowings und KLM...

Artikel-Länge: 4755 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €