Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Mai 2020, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
05.11.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Wenn beide gewinnen

Griechenlands Premier zu Besuch in Shanghai: Hafen von Piräus soll erweitert werden

Efthymis Angeloudis

Häfen sind immer Verbindungen zur Welt. Besonders wichtig ist die Verbindung zwischen Shanghai, der weltweiten Nummer 1, und Piräus, dem am schnellsten wachsenden Port der Welt. Das führt dazu, dass China und Griechenland sich immer näher kommen – nicht nur in der Schiffahrt. Diese Beziehung wollte auch Griechenlands neuer Premier, Kyriakos Mitsotakis, am Montag während eines Staatsbesuchs beim chinesischen Präsidenten Xi Jinping aus Anlass der Eröffnungszeremonie der großen Handelsmesse in Shanghai würdigen.

»Es war meine Partei, die Nea Dimokratia, die die große wirtschaftliche Öffnung des Landes gegenüber China politisch in Gang setzte«, sagte Mitsotakis bei dem Treffen. »Ich freue mich jetzt, dass ich als Ministerpräsident diese finanzielle Beziehung auf eine höhere Ebene führen kann.« Es eröffnen sich viele und bedeutende Möglichkeiten, erklärte Mitsotakis in Hinblick auf die Investitionen der China Ocean Shipping Company (COSCO) im Hafen von Piräus ...

Artikel-Länge: 3573 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €