Gegründet 1947 Dienstag, 22. September 2020, Nr. 222
Die junge Welt wird von 2351 GenossInnen herausgegeben
05.11.2019 / Feuilleton / Seite 11

Die Welt soll hören

Revolution und Zitronensaft: Rolf Becker liest Fidel Castro

Frederic Schnatterer

Zitronensaft, eine Menge Papierschnipsel, Streichholzschachteln und ein sehr gutes Gedächtnis – das sind die Zutaten, die Fidel Castro Ruz brauchte, um sein Verteidigungsplädoyer aus dem »Moncada-Prozess« der Nachwelt zugänglich zu machen. Zumindest, sofern wir der Legende Glauben schenken. Die besagt, dass der damalige junge Rechtsanwalt und spätere Erzfeind des US-Imperiums die gesamte Rede im Nachhinein aus seinem Gedächtnis rekonstruierte. Mit Hilfe des Wundermittels Zitronensaft schrieb er sie auf kleine Zettelchen, welche wiederum von Freunden in Streichholzschachteln von der Gefängnisinsel Isla de Pinos geschmuggelt wurden. Dort saß Fidel, nachdem er wegen des gescheiterten Sturms auf die Moncada-Kaserne zu 15 Jahren Haft verurteilt worden war.

Wäre Castro nicht so kreativ gewesen, wäre uns sein historischer Satz entgangen: »Die Geschichte wird mich freisprechen.« Ein Satz, der sich tief ins kollektive Gedächtnis der revolutionären Linken eingebran...

Artikel-Länge: 4297 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €