Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
04.11.2019 / Inland / Seite 5

Kein schöner Land

jW-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter blicken zurück auf den November 1989

Daniel Bratanovic

jW-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Ost und West erinnern sich an die Zeit rund um den 9. November 1989. Im zweiten Teil der Serie blickt Daniel Bratanovic zurück. Er war damals ein achtjähriger Schüler, heute ist er Leiter des Themaressorts in der Redaktion.

»Das gibt’s doch nicht!« Der Vater des Freundes springt vom Sofa auf. Auf der Mattscheibe war soeben das Tickerband mit der Eilmeldung eingerollt: »SED-Politbüro setzt Honecker ab«. Was daran so bemerkenswert sein sollte, erschloss sich den beiden verdutzten Achtjährigen nicht. Und es gab auch keinen Versuch, die Sache aufzuklären. Berlin, Hauptstadt der DDR, war von diesem Wohnzimmer in einem Haus am Ende eines kleinen Winzerdorfs an der Obermosel unendlich weit weg. Die Nachricht hatte aber die kindliche Zurichtung zu konsumkonformem Verhalten gestört. Im westdeutschen Privatfernsehen lief an jenem 18. Oktober 1989 gerade Harry Wijnvoords »Der Preis ist heiß«, eine Spielshow, in der e...

Artikel-Länge: 2968 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €