Gegründet 1947 Freitag, 29. Mai 2020, Nr. 124
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
19.10.2019 / Feuilleton / Seite 14

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Das Scheitern des Schahs

Mohammed Reza Pahlavi – Vom Reformer zum Despoten

Am 26. Oktober 2019 wäre Schah Mohammed Reza Pahlavi 100 geworden. Angetreten, den Iran zu einem Staat westlicher Prägung – gerade auch, was Foltermethoden angeht – zu entwickeln, endet seine Herrschaft 1979. Ein Jahr später stirbt er in Kairo im Exil. Die Doku rekapituliert die Ursachen seines Scheiterns. Besonderes Augenmerk legt sie auf die Kulturszene, die vor allem im engen Schulterschluss mit den USA gedieh. Es äußern sich vor der Kamera die Witwe des Schahs, Farah Diba, die Trägerin des Friedensnobelpreises, Shirin Ebadi, und die Schriftsteller Amir Hassan Cheheltan und Bahman Nir...

Artikel-Länge: 2099 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €