Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Juli 2020, Nr. 157
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
12.10.2019 / Ausland / Seite 2

»Polen braucht eine nachholende Entwicklung«

Vor Wahlen am Sonntag: Linksbündnis aus drei Parteien fordert Aufbau eines »modernen« Sozialstaates. Ein Gespräch mit Adrian Zandberg

Reinhard Lauterbach

Diesen Sonntag stehen in Polen Parlamentswahlen an. Vertreter Ihrer Partei »Razem« kandidieren auf den Listen des Linksbündnisses »Bündnis der Demokratischen Linken – die Linke«. Auf den Wahlplakaten heißt es, man repräsentiere eine »neue Qualität der Linken«. Worin soll diese bestehen?

Zunächst einmal darin, dass es dieses Bündnis der Linken überhaupt gibt. Zweitens in unserem Programm. Es geht uns darum, in Polen einen modernen Sozialstaat aufzubauen, nach skandinavischem Vorbild. Wir fordern einen Staat, der die öffentliche Daseinsvorsorge wieder ernst nimmt: der Wohnungen errichtet, die zu bezahlbaren Preisen vermietet werden, der die Verödung des öffentlichen Verkehrs in der Fläche rückgängig macht und so den Bürgern Alternativen zum Auto bietet und der zudem faire Arbeitsverhältnisse durchsetzt.

Kommt Ihnen nie der Gedanke, dass Sie da ein gesellschaftliches Modell reaktivieren wollen, das das Kapital nach 1989 für überflüssig erklärt hat?

Das ist s...

Artikel-Länge: 4306 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €