Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Januar 2020, Nr. 15
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
10.10.2019 / Inland / Seite 4

Prozess gegen Erzbistum Berlin vertagt

Umbau von St.-Hedwigs-Kathedrale: Landgericht legt Verhandlungstermin auf März 2020

Horsta Krum

Den 15. Oktober erwarteten nicht nur die unmittelbar Betroffenen mit Spannung; das sind zunächst die Erben der Künstler, die Anfang der sechziger Jahre den Innenraum der wieder aufgebauten Berliner St.-Hedwigs-Kathedrale gestalteten. Am kommenden Dienstag sollte vor dem Landgericht Berlin über die fragliche Rechtmäßigkeit des grundlegenden Umbaus des Gebäudes verhandelt werden. Doch nun hat das Gericht den Termin abgesagt und auf März nächsten Jahres verschoben. Als Begründung wurde fehlendes Personal genannt. Geklagt hatten die Rechtsnachfolger des Architekten Hans Schwippert und die an dessen Gestaltung der Kathedrale 1963 beteiligten Künstlern. Sie sehen ihrer Urheberrechte durch den vom Erzbistum Berlin vorangetriebenen Umbau des Innenraums verletzt.

Mit dem verschobenen Verhandlungstermin hat das Erzbistum Berlin viel Zeit gewonnen, um seine »bauvorbereitenden Maßnahmen« hinter verschlossenen Kirchentüren fortzusetzen. Denn seit mehr als einem Jahr i...

Artikel-Länge: 3591 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €