Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
Gegründet 1947 Dienstag, 4. August 2020, Nr. 180
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti« Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
09.10.2019 / Feuilleton / Seite 14

Rotlicht: Rotlicht

Jens Walter

Die rote Laterne über der Pforte soll das Erkennungszeichen gewesen sein. Wo außen das warme Gaslicht in roten Glaskugeln brannte, verhieß das Innere dem Bedürftigen die Befriedigung sexueller Begierden – gegen Entgelt. Das Bordell hatte eine Farbe, das dazugehörige Milieu einen Namen. Die Komposita Rotlichtviertel und Rotlichtmilieu, Bezeichnungen erst des 20. Jahrhunderts, erinnern daran, dass diese sehr alte Form gewerblichen Sexualverkehrs in gewisser Weise ghettoisiert ist und immer auch irgendwie im Ruch der kriminellen Handlung steht. Während dem in aller Regel männlichen Kunden der Erwerb der sexuellen Leistung in der Öffentlichkeit als lässliche Sünde und »Ventilsitte« ausgelegt wird, verfällt die Prostituierte der gesellschaftlichen Ächtung. Unter dem Schleier des gleichen Tausches offenbart sich ein Verhältnis von Herrschaft und Unterwerfung.

Mit der Rede vom »ältesten Gewerbe der Welt« hält sich weiterhin hartnäckig die Vorstellung, das für di...

Artikel-Länge: 3862 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €