Gegründet 1947 Montag, 27. Januar 2020, Nr. 22
Die junge Welt wird von 2223 GenossInnen herausgegeben
08.10.2019 / Ausland / Seite 6

Kampf um Wasser

Äthiopien baut Staudamm am Blauen Nil. Ägypten sieht seine Interessen gefährdet

Gerrit Hoekman

Die Verhandlungen zwischen Ägypten, Äthiopien und dem Sudan über die Verteilung des Nilwassers stecken anscheinend in einer Sackgasse. Äthiopien »lehnte alle Vorschläge ab, die den Interessen Ägyptens Rechnung tragen«, teilte das ägyptische Ministerium für Wasserwirtschaft am Samstag mit, wie der Fernsehsender Al-Dschasira berichtete.

Hintergrund des Streits ist der »Große Damm der äthiopischen Wiedergeburt« (GERD), den das Land seit 2012 am Blauen Nil baut, dem größten Nebenfluss des mit 6.650 Kilometern längsten Flusses der Welt. Die Arbeiten sind fortgeschritten und sollen spätestens 2022 abgeschlossen sein. Kostenpunkt: Vier Milliarden US-Dollar.

Die technischen Daten des Bauwerks sind beeindruckend: 145 Meter hoch und zwei Kilometer lang – höher und länger als der berühmte Assuan-Staudamm in Ägypten. Über ein Speichervermögen von 74 Milliarden Kubikmetern Wasser soll GERD verfügen. Zum Vergleich: Die Bleilochtalsperre an der Saale, Deutschlands größt...

Artikel-Länge: 3136 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €