Gegründet 1947 Montag, 20. Januar 2020, Nr. 16
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
04.10.2019 / Ausland / Seite 7

Quadratur des Brexit

Britischer Premier legt neue Vorschläge für Regelung des EU-Austritts vor. »Übergangsphase« für irische Insel

Christian Bunke, Manchester

Der britische Premierminister Boris Johnson hat am Mittwoch in einem Brief an EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker Vorschläge für die Neuauflage der Austrittsverhandlungen mit der EU unterbreitet. Das teilte er in seiner Rede vor dem Parteitag der britischen Konservativen mit. »Wir werden die EU am 31. Oktober verlassen, komme, was da wolle«, kündigte er an. »Lasst uns diese Sache erledigen.«

In seinem Brief an die EU ist Medienberichten zufolge nachzulesen, wie er sich das vorstellt. Die Rede ist von einem »Kompromiss«, der den verhassten »Backstop« im Entwurf des EU-Austrittsvertrages ersetzen soll. Es sei dafür aber nötig, dass beide Seiten die Bereitschaft zeigen, von bestehenden Positionen abzuweichen, so Johnson im Brief weiter.

Johnson strebt an, dass die künftigen Beziehungen Großbritanniens mit der EU über ein Freihandelsabkommen geregelt sein sollen. Nordirland solle hierbei »Teil des britischen Zollbereichs und nicht der E...

Artikel-Länge: 2939 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €