Gegründet 1947 Montag, 24. Februar 2020, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
01.10.2019 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Verkehrswende nur mit höheren Löhnen

Saarländische Busfahrer im unbefristeten Streik für bessere Einstiegsgehälter

Susanne Knütter

Der Streik der saarländischen Busfahrer hält an. Bis auf ein paar Schulbusse in Neunkirchen und Saarlouis und die Saarbahn-Linie 1 in Saarbrücken fährt in diesen Städten sowie in Völklingen momentan kein öffentlicher Bus. Vergangene Woche Mittwoch stimmten 99,6 Prozent der Mitglieder der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi), die im Tarifvertragsgebiet Nahverkehr Saarland beschäftigt sind, für unbefristete Arbeitsniederlegungen. Seit Donnerstag früh sind ca. 650 der etwa 1.000 Busfahrer im Erzwingungsstreik. Es geht ihnen in der Hauptsache um eine kürzere Tarifvertragslaufzeit und die Erhöhung des Einstiegsgehalts auf 2.800 Euro brutto. In der Steuerklasse 1 kämen die Beschäftigen aktuell auf einen Nettolohn von 1.550 Euro, wie Verdi-Pressesprecher Dennis Dacke am Montag gegenüber jW erläuterte. Das habe zur Folge, dass einige Angestellte mit Familie zusätzlich auf staatliche Unterstützung angewiesen sind. Mit ...

Artikel-Länge: 2886 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €