Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Februar 2020, Nr. 48
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
01.10.2019 / Ausland / Seite 7

Wasserwerfer auf dem Campus

Kolumbiens Studenten fordern kostenfreie Bildung und protestieren gegen Polizeigewalt

Julieta Daza

Jeden Tag sind Kolumbiens Studierende in der vergangenen Woche in Bogotá für öffentliche und kostenlose Bildung, gegen Korruption an den Hochschulen sowie gegen Polizeigewalt auf die Straße gegangen. Die Proteste hatten am Montag an der öffentlichen Universidad Distrital »Francisco José de Caldas« begonnen, nachdem im August bekanntgeworden war, dass die Staatsanwaltschaft gegen den Direktor eines Instituts der Universität, Wilman Muñoz, Ermittlungen wegen Korruptionsverdachts aufgenommen hatte. Dieser beschuldigte seinerseits den Rektor der Hochschule, Ricardo García Duarte, ebenfalls in den Korruptionsskandal verwickelt zu sein.

Für die Studierenden ist das nur die Spitze des Eisbergs. Auf Flugblättern hieß es, dass sicherlich noch viele weitere Direktoren und Politiker in die Unterschlagung von Universitätsgeldern verwickelt seien. Das geschehe, während zugleich die Finanzierung der öffentlichen Hochschulen sowie die Gehälter der Lehrenden immer weiter...

Artikel-Länge: 3159 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €