Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Mai 2020, Nr. 123
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
21.09.2019 / Ausland / Seite 7

Gegen den Trend

Die Partei der Arbeit Belgiens hat sich mit ihrer marxistischen Ausrichtung in der Gesellschaft verankert

Gerrit Hoekman

Wenn an diesem Wochenende beim Festival »Manifiesta« im belgischen Bredene bei Oostende der Evergreen »Es geht eine Träne auf Reisen« von Adamo erklingt, werden wohl nur wenige vor Kummer weinen. Zumindest nicht die Vertreter der Partei der Arbeit Belgiens (PTB/PDVA), die als Veranstalter den bekannten belgischen Barden als Stargast zum Solidaritätsfest in Flandern eingeladen haben. Viel zu erfolgreich waren für die PTB/PDVA die Parlamentswahlen im Mai verlaufen, bei denen sie ihre Ergebnisse signifikant verbessern konnte.

In der Wallonie legte die Partei der Arbeit am 26. Mai rund acht Prozentpunkte zu, in Brüssel und Umland lief es ähnlich. In einigen Städten schoss das Ergebnis sogar noch weiter in die Höhe: 27,5 Prozent in Herstal, 26,5 Prozent in Seraing, 22 Prozent in Charleroi. In Flandern war der Zuwachs zwar etwas geringer, aber es gelang der PTB/PVDA, als erste sich als marxistisch verstehende Partei die Fünfprozenthürde zu überspringen. Unterm ...

Artikel-Länge: 3465 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €