Gegründet 1947 Dienstag, 25. Februar 2020, Nr. 47
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
20.09.2019 / Ausland / Seite 7

Der Verschrotter ist zurück

Italien: Früherer Vorsitzender Renzi verlässt Demokratische Partei und gründet »Italia Viva«

Gerhard Feldbauer

Matteo Renzi war von 2014 bis 2017 Chef der Demokratischen Partei (Partito Democratico, PD) und nannte sich »Rottamatore« – zu deutsch Verschrotter. Er wollte das darauf bezogen wissen, dass er mit den alten korrumpierten »Eliten« des Landes aufräumen wollte – letztlich wurde er zum Verschotter der Linken. Jetzt hat er den noch immer sozialdemokratisch angehauchten PD verlassen und die Gründung einer neuen Partei angekündigt. Die Sozialdemokraten hätten »keine Zukunftsvision«, erklärte er zum Bruch in der Dienstagausgabe der römischen Tageszeitung La Repubblica. Seine Partei »Italia Viva« (Lebendiges Italien), sagte er am Dienstag abend, werde dagegen »ein junges, innovatives, feministisches Haus« sein, »weder links noch rechts« positioniert. Die erst vor zwei Wochen ins Amt gekommene Regierung aus PD und der Fünf-Sterne-Bewegung (M5S) wolle er allerdings bis zum Ende der Legislatur 2022 »loyal unterstützen«.

La Repubblica spekulierte, Renzi, der schon al...

Artikel-Länge: 3972 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €