Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Januar 2020, Nr. 15
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
20.09.2019 / Ausland / Seite 6

Machtkampf in Algerien

Interimspräsident kündigt Präsidentschaftswahlen im Dezember an. Opposition und Protestbewegung fordern tiefgreifende Reformen

Sofian Philip Naceur

Das seit Monaten andauernde Tauziehen zwischen Protestbewegung und Opposition auf der einen und der Regierung unter Generalstabschef Ahmed Gaïd Salah auf der anderen Seite geht in eine neue Runde. Am Sonntag kündigte der als Marionette Gaïd Salahs geltende Interimspräsident Abdelkader Bensalah den Beginn von Wahlvorbereitungen an. Demnach sind Präsidentschaftswahlen nun für Mitte Dezember anberaumt.

Die Oppositionsparteien und die seit Monaten aktive Protestbewegung lehnen den geplanten Urnengang kategorisch ab. Sie befürchten, dass ein echter Systemwechsel unter den gegebenen Voraussetzungen nicht möglich ist, da die Wahl unter absoluter Kontrolle des Regimes durchgeführt werden würde. In den letzten 20 Jahren wurden unter den bis heute an der Macht klebenden Eliten Abstimmungen systematisch manipuliert, Korruption und Vetternwirtschaft gediehen wie nie zuvor.

Schon Anfang September hatte Gaïd Salah baldige Präsidentschaftswahlen verlangt und den 15. Sep...

Artikel-Länge: 4030 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €