Gegründet 1947 Montag, 27. Januar 2020, Nr. 22
Die junge Welt wird von 2223 GenossInnen herausgegeben
19.09.2019 / Medien / Seite 15

Zurück in die Zukunft mit der Stimme Koreas

Radiogeschichte(n): Ein Sender mit dem Hang zur Erfolgsmeldung. Auf Kurzwelle

André Scheer

Die Stimme Koreas zu hören, ist wie eine Reise in die Vergangenheit – nicht nur wegen des selten gewordenen speziellen Politjargons. Wer die Programme aus Pjöngjang vollständig hören will, ist wie früher auf die Kurzwelle angewiesen. Mehrere Stunden täglich sendet der Auslandsrundfunk des Landes auf zwei Frequenzen in deutscher Sprache, außerdem in Englisch, Russisch, Chinesisch, Französisch, Japanisch, Spanisch und Koreanisch. Wer die Stimme Koreas auf der Skala gefunden hat, erkennt sie am markanten Pausenzeichen: Takten aus dem »Lied vom General Kim Il-Sung«. Es folgen die Stationsansage, die Nationalhymne und schließlich Nachrichten, die im wesentlichen der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA entstammen.

Einen Stream im Internet gibt es nicht. Auch eine Möglichkeit, sich Sendungen herunterzuladen, um sie ohne frequenztypische Störgeräusche zu hören, ist nicht vorgesehen. Auf der Homepage sind nur Audioschnipse...

Artikel-Länge: 2871 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €