Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Mai 2020, Nr. 123
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
17.09.2019 / Ausland / Seite 6

Eine Statue für Faschisten

Italien: Triest ehrt Schriftsteller D’ Annunzio mit Denkmal. Protest auch aus Kroatien

Gerhard Feldbauer

Kroatien hat in einer Erklärung des Außenministeriums »mit aller Entschiedenheit« dagegen protestiert, dass eine Statue zu Ehren des faschistischen Revanchisten, des Schriftstellers Gabriele D’ Annunzio (1863–1938), auf der Piazza della Borsa in Triest errichtet wurde. Das berichteten italienische Medien am Wochenende. Eingeweiht wurde die Statue bereits am vergangenen Donnerstag. Am 12. September 1919 hatte D’ Annunzio, der mit Benito Mussolini um die Führung in der faschistischen Bewegung konkurrierte, mit 2.500 Mann die Industrie- und Hafenstadt Fiume, kroatisch Rijeka, besetzt und ihren Anschluss an Italien erklärt. Zwei Tage zuvor war im Friedensvertrag von Saint Germain-en-Laye, der nach dem Ersten Weltkrieg die Verteilung der Beute unter den Staaten der Entente regelte, dem Königreich Italien die zur ungarischen Reichshälfte der Habsburger Doppelmonarchie gehörende Stadt verweigert worden.

Während Il Giornale, das Hausblatt von Expremier Silvio Ber...

Artikel-Länge: 3921 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €