Gegründet 1947 Donnerstag, 2. Juli 2020, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
13.09.2019 / Ausland / Seite 6

Schmutziges Szenario

Türkei: Staatlich orchestrierter Protest gegen Linkspartei HDP

Nick Brauns

In der Türkei gehen die täglichen Proteste gegen die Einsetzung von Zwangsverwaltern für die drei kurdischen Städte Diyarbakir, Van und Mardin bereits in der vierten Woche weiter. Selbst der dank kurdischer Stimmen im Juni neugewählte Istanbuler Oberbürgermeister Ekrem Imamoglu von der kemalistischen CHP zeigte sich solidarisch mit seinen abgesetzten Amtskollegen von der linken HDP. Angesichts des sich abzeichnenden Schulterschlusses der säkularen und kurdischen Opposition, setzt die Regierung nun auf eine Diffamierungskampagne gegen die vor allem unter Kurden verankerte HDP.

So findet vor der HDP-Provinzzentrale in Diyarbakir seit Anfang letzter Woche ein Sitzstreik von Familien statt, deren Kinder angeblich von der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) entführt wurden. Die Jugendlichen seien einer Gehirnwäsche durch die HDP unterzogen und anschließend zum Beitritt in die Guerilla ermutigt worden, behauptet die regierungsnahe Tageszeitung Daily Sabah.

Den Auft...

Artikel-Länge: 3915 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Gibt es noch konsequent linken Journalismus? Klar, für 1,80 € am Kiosk.