Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. Dezember 2019, Nr. 291
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
11.09.2019 / Ausland / Seite 7

Netanjahus Wahlkampf

Israels Regierungschef präsentiert erneut »geheime iranische Atomanlage«. Wie üblich ohne Beweise

Knut Mellenthin

An Benjamin Netanjahus spektakulär vorgetragene Behauptungen über angebliche Atomwaffenpläne des Iran hat die Welt sich mittlerweile gewöhnt. Am Montag war es wieder einmal soweit: In einer für seine Verhältnisse außergewöhnlich kurzen Pressekonferenz »enthüllte« der israelische Premierminister, dass es in Abadeh, südlich der Stadt Isfahan, eine geheime Anlage gegeben habe, in der »Experimente zur Entwicklung von Nuklearwaffen« durchgeführt worden seien. Die Iraner hätten, als sie erfuhren, dass Israel davon Kenntnis erhalten hatte, die Gebäude im Eiltempo abgerissen und die ganze Anlage beseitigt.

Als einzigen Beweis präsentierte Netanjahu Satellitenaufnahmen vom Juni und Juli dieses Jahres: Sie zeigen eine leere Fläche, wo vorher offenbar mehrere Gebäude standen. Der israelische Regierungschef erklärte weder, um was für Versuche es sich gehandelt habe, noch wann sie stattgefunden haben sollen. Fragen der Journalisten wollte er nicht beantworten.

Der Auß...

Artikel-Länge: 3661 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €