Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
09.09.2019 / Ausland / Seite 7

Wieder zu Hause

Russland und Ukraine tauschen Gefangene aus. Moskau noch nicht bereit für direktes Treffen von Putin mit Selenskij

Reinhard Lauterbach

Nach wochenlangen Verhandlungen haben Russland und die Ukraine am Samstag je 35 Gefangene ausgetauscht. Sonderflugzeuge beider Seiten brachten die Freigelassenen am Vormittag nach Ki ew beziehungsweise Moskau. In Kiew begrüßte Präsident Wolodimir Selenskij die Rückkehrer persönlich.

Russland ließ unter anderem die 24 im vergangenen November nach dem Zwischenfall in der Meerenge von Kertsch festgenommenen ukrainischen Marinesoldaten sowie den Filmregisseur Oleg Senzow frei. Senzow, ein Sympathisant des »Euromaidan« von der Krim, war 2014 unter dem Vorwurf des Terrorismus festgenommen worden; die Anklage legte ihm zur Last, Anschläge geplant und mit dem »Rechten Sektor« zusammengearbeitet zu haben. 2015 war er von einem russischen Gericht zu 20 Jahren Lagerhaft verurteilt worden. Er hatte über längere Zeit mit einem Hungerstreik gegen seine Haftbedingungen protestiert. Jetzt soll er den diesjährigen »Sacharow-Preis« des Europaparlaments bekommen.

Die Ukrain...

Artikel-Länge: 3577 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €