Gegründet 1947 Mittwoch, 29. Januar 2020, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2223 GenossInnen herausgegeben
27.08.2019 / Inland / Seite 5

Abkassieren mit Altmaier

Fast alle Betroffenen wollen Arzneimittelimporte stoppen. Nur nicht der Wirtschaftsminister, in dessen Wahlkreis Europas Marktführer sitzt

Ralf Wurzbacher

Zwischen Jörg Geller und Peter Altmaier (CDU) stimmt die Chemie. Geller ist Geschäftsführer bei Kohlpharma, des nach Eigendarstellung »marktführenden Arzneimittelimporteurs in Europa«. Sitz seines Unternehmens ist Merzig im Bundestagswahlkreis Saarlouis, den der amtierende Bundeswirtschaftsminister beim Urnengang vor zwei Jahren gewonnen hatte. Die gemeinsame Herkunft hat etwas Verbindendes, man hilft sich, wo man nur kann. Laut Rechercheportal Correctiv feierte der saarländische CDU-Landesverband seinen Neujahrsempfang 2017 direkt in den Kohlpharma-Räumlichkeiten, auch habe die Firma den Landtag früher einmal mit 86.000 Euro gesponsert.

Für all das gab es von Altmaier jetzt offenbar ein dickes Dankeschön. Trifft die Darstellung von Süddeutscher Zeitung (SZ), des West- und des Norddeutschen Rundfunks zu, dann hat der Minister durch sein Wirken nicht weniger als das Geschäftsmodell der Pharmafirma gerettet. Dieses besteht darin, billige Medikamente im Ausl...

Artikel-Länge: 4517 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €