Gegründet 1947 Sa. / So., 29. Februar / 1. März 2020, Nr. 51
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
22.08.2019 / Medien / Seite 15

Im Zweifel »für Chemnitz«?

Prozess zur Messerattacke im August 2018: ZDF-Bericht stellt Beteiligung des Angeklagten in Frage

Michael Merz

Nach lediglich 18 Prozesstagen soll es auf einmal ganz schnell gehen. Am heutigen Donnerstag – nur wenige Tage vor dem ersten Jahrestag des Todes des Chemnitzers Daniel H. – soll gegen einen der zwei Tatverdächtigen ein Urteil gesprochen werden. Er soll gemeinsam mit dem flüchtigen Iraker Farhad A. den Chemnitzer am 26. August 2018 erstochen haben. Der Angriff hatte eine ganze Reihe neonazistischer Ausschreitungen zur Folge. Die Verhandlung vor dem Oberlandesgericht in Dresden sollte ursprünglich bis zum 29. Oktober andauern. Die Beweislage gegen den Angeklagten Alaa S. ist äußerst dürftig. Bereits im April stellte der Spiegel in einer umfangreichen Reportage eine Tatbeteiligung des 23jährigen Friseurs in Frage. Am Dienstag abend wurden die Zweifel im ZDF-Magazin »Frontal 21« deutlich erhärtet.

Die Skepsis darüber, dass in dem Prozess ein faires Urteil zustande kommen würde, war spätestens nach einer Aussage der Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludw...

Artikel-Länge: 3578 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €