5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
05.04.2003 / Feuilleton / Seite 13

E-Kritik

Zwei Bücher dokumentieren den Blick linker Israelis und Palästinenser auf den Nahost-Konflikt

Christoph Jünke

Was die Diskussion des blutigen Nahost-Konfliktes in Deutschland, zumal auf der Linken so schwer macht, ist, daß zwei Fragen scheinbar unentwirrbar miteinander verwoben sind, die als solche wenig miteinander zu tun haben. Die eine Frage ist die nach dem Konflikt selbst, seinen Triebkräften, Widersprüchen, Akteuren, Perspektiven usw. Die andere Frage ist die nach jenem Blick, mit dem wir von Deutschland aus auf den Konflikt schauen. Da es den deutschen Blick an sich nicht gibt, sondern immer nur den Blick von Deutschen, also Klassen, Schichten, Strömungen, Institutionen, Individuen usw., sind »Mißverständnisse«, den eigenen Blickwinkel betreffend, geradezu programmiert. So sehr man beide Fragen behandeln muß, um zu einer umfassenden eigenen Stellungnahme kommen zu können, sosehr sollte man die beiden Ebenen analytisch auseinanderhalten.

Beide hier vorzustellenden Bücher sind wichtig, weil sie zur Beantwortung der ersten Frage Israelis und Palästinenser ...

Artikel-Länge: 6552 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €