1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 12. Mai 2021, Nr. 109
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
22.08.2019 / Feuilleton / Seite 10

Nicht ersticken lassen

Ein Auswahlband lädt zur Wiederentdeckung der kommunistischen Dichterin Lessie Sachs ein

Werner Jung

Dem Berliner Aviva-Verlag ist ein großes Lob dafür auszusprechen, dass er den Band »Das launische Gehirn« mit Lyrik und Kurzprosa der nur noch wenig bekannten jüdischen Autorin Lessie Sachs (1896–1942) publiziert hat. In Breslau (heute: Wroclaw) als Kind eines Arztes und habilitierten Psychiaters geboren, studierte Sachs nach dem Schulabschluss zunächst für kurze Zeit in ihrer Heimatstadt an der Akademie für Kunst und Kunstgewerbe. Schon im Herbst 1917 ging sie nach München, wo sie an der sogenannten »Damenakademie« weiter studierte, da ihr als Frau die große Akademie verschlossen blieb. Sie war Teil der Münchner Bohème und machte sich zunächst als Porträtmalerin, später als Seidenmalerin einen Namen.

In der bayrischen Hauptstadt erlebte sie auch die Revolutionswirren 1918/19. Sachs trat, wie Jürgen Krämer und Christiana Puschak in ihrem instruktiven biographischen Nachwort schreiben, nicht zuletzt angespornt durch das mit ihr befreundete Künstlerpaar Mil...

Artikel-Länge: 4095 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €