Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Januar 2020, Nr. 15
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
21.08.2019 / Feuilleton / Seite 10

NPT, Sturm, Frank

Jegor Jublimov

Eine der höchsten Auszeichnungen der DDR, der Nationalpreis, wurde am Sonntag vor 70 Jahren erstmals verliehen, noch vor DDR-Gründung. Der Beschluss für die Schaffung des Preises erging durch die von der Sowjetischen Militäradministration für die SBZ eingesetzte Deutsche Wirtschaftskommission, die am 7. Oktober 1949 in die Arbeit der ersten, noch provisorischen DDR-Regierung mündete. Die vom Präsidium des Deutschen Volksrats unter Wilhelm Pieck vergebene Auszeichnung hieß damals »Deutscher Nationalpreis im Goethejahr 1949«. Die Ehrungen wurden bis 1989 in drei Kategorien für hervorragende Arbeiten auf verschiedenen Gebieten, Einzelleistungen wie auch Kollektivtaten verliehen. Am wichtigsten waren sicherlich die Preise für Entdeckungen und Erfindungen, die öffentlichkeitswirksamsten die für Kunst und Literatur. Hier erhielt den Nationalpreis 1949 u. a. der Autor He...

Artikel-Länge: 2718 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €