Gegründet 1947 Montag, 20. Januar 2020, Nr. 16
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
17.08.2019 / Ausland / Seite 7

Zuckerbrot und Peitsche

Argentinien: Maßnahmen gegen Auswirkungen der Inflation in Kraft getreten. Präsident Macri schürt Angst vor linker Regierung

Frederic Schnatterer

Argentinien steht vor einem spannungsreichen Wahlkampf. Nachdem der rechte Staatschef Mauricio Macri bei der Präsidentenvorwahl am vergangenen Sonntag eine klare Niederlage einstecken musste (jW berichtete), deutet alles auf ein Ende seiner Amtszeit bei der Abstimmung am 27. Oktober hin. Um eine solche abzuwenden, geht er nun in die Offensive. Am gestrigen Freitag traten mehrere Maßnahmen in Kraft, die die Auswirkungen der Hyperinflation auf die Bevölkerung des südamerikanischen Landes abmildern sollen.

So werden in argentinischen Supermärkten seit gestern mehrere zum Grundbedarf zählende Waren ohne Mehrwertsteuer verkauft. Zu diesen zählen insgesamt 13 Artikel, unter anderem Zucker, Milch, Eier, Brot, Mehl, Nudeln, Joghurt sowie der für Argentinier heilige Matetee. In einer weiteren »Notstands- und Dringlichkeitsverordnung« wird verfügt, dass sich die Pr...

Artikel-Länge: 4139 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €