Gegründet 1947 Donnerstag, 15. April 2021, Nr. 87
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
17.08.2019 / Inland / Seite 5

Deliveroos letzter Tag

Der Markt der Essenslieferdienste wird zum Monopol. 1.100 Fahrer verlieren ihren Job. jW fährt mit einem Boten mit

Efthymis Angeloudis

Wir brettern mit 40 Sachen die Karl-Marx-Straße runter. Spielhallen, Dönerbuden, Handyläden – links und rechts wird alles zu einem verschwommenen Lichtstrahl. Vor mir sehe ich nur noch Antonis’ (Name von Redaktion geändert) türkise Deliveroo-Tasche, wie sie sich zwischen den Autos hindurchquetscht. »Los, mein Freund«, ruft er mir zu, »letzter Tag.« Ich komme kaum noch mit, aber der 33jährige Architekt muss ein paar Bestellungen austragen, um am letzten Tag des Essenslieferanten in Deutschland ein bisschen Geld zu verdienen, bevor er seinen Job und damit seine Lebensgrundlage los ist.

Denn Deliveroo kündigte erst am Montag aus heiterem Himmel an, Deutschland am Freitag verlassen zu wollen. Fahrerinnen und Fahrer, die formal als Subunternehmer für Deliveroo arbeiteten, erhielten die Nachricht von ihrer bevorstehenden Entlassung am selben Tag per Rundmail. Fünf Tage Frist für die rund 1.100 Fahrer in ganz Deutschland, den Schock ihrer Entlassung zu verkrafte...

Artikel-Länge: 5718 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €