Gegründet 1947 Montag, 16. Dezember 2019, Nr. 292
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
10.08.2019 / Inland / Seite 0

Kurswechsel? Njet!

Neue Angriffe von falschen Freunden – mit Demagogie und Verleumdung gegen unabhängige linke Presse

Unter der Überschrift »Leak des Tages« veröffentlichten wir Anfang Juni eine Glosse, die einen geplanten Angriff auf die junge Welt publik machte (jW vom 7.6.2019). Der Hintergrund: Irritierte Leserinnen und Leser hatten uns auf einen Aufruf »Wir wollen Transparenz, junge Welt!« hingewiesen, der eine Reihe abstruser Unterstellungen enthielt, etwa die Behauptung, jW protegiere »Befürworter von Regime change« in Venezuela. Das Schreiben wurde mit der Aufforderung, es zu unterzeichnen, über etliche Mailinglisten verbreitet und erreichte so Hunderte Menschen.

Inzwischen ist der mit rund 60 Unterschriften versehene Aufruf offiziell der Redaktion zugegangen – mit einem Begleitschreiben der Initiatoren Diether Dehm (MdB Die Linke) und Klaus Hartmann (Vorsitzender des Deutschen Freidenkerverbandes). Neben falschen Tatsachenbehauptungen, Unterstellungen und Halbwahrheiten ...

Artikel-Länge: 15647 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €