Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Februar 2020, Nr. 48
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
12.08.2019 / Abgeschrieben / Seite 8

Verantwortungsloses Handeln der EU

Die Organisation »Ärzte ohne Grenzen« teilte am Freitag abend mit:

Das von »SOS Méditerranée« und »Ärzte ohne Grenzen« betriebene Rettungsschiff »Ocean Viking« hat am Freitag vormittag in internationalen Gewässern vor Libyen 85 Menschen von einem Schlauchboot aus Seenot gerettet. Vier von ihnen sind Kinder. Das Schlauchboot war von einem Flugzeug der EU entdeckt worden. Die aus Libyen geflohenen Menschen wurden während einer zweistündigen Rettungsaktion 60 Seemeilen vor der Küste sicher an Bord gebracht und werden nun vom medizinischen Team von »Ärzte ohne Grenzen« betreut. Die »Ocean Viking« wird sich vorerst in dem Gebiet bereithalten, um weitere Menschen aus Seenot zu retten.

»Die Rettung von 85 Menschen durch ›Ärzte ohne Grenzen‹ und ›SOS Méditerranée‹ zeigt, dass dringend Rettungsschiffe im Mittelmeer benötigt werden. Diese humanitäre Krise kann nicht alleine von privaten Hilfsorganisation bewältigt werden. Seenotrettung ist eine staatliche Aufgabe«,...

Artikel-Länge: 3104 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €