Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
08.08.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Verdeckter Wohnungsklau

Airbnb vermittelt allein in Berlin 26.000 Unterkünfte. Sozialforscher halten das für völlig vernachlässigenswert

Ralf Wurzbacher

Trägt die Vermittlungsbörse Airbnb zur Verknappung von Wohnraum und zum Auftrieb der Mietpreise in deutschen Metropolen bei? Der Sharing-Economy-Gigant aus dem Silicon Valley stellt das in Abrede. Das überrascht nicht, schließlich könnten mögliche politische Eingriffe das schöne Geschäft verhageln. Aber der US-Konzern beharrt nicht bloß auf seiner Sicht, sondern unterlegt sie neuerdings mit Zahlen. Durch das Berliner Wirtschafts- und Sozialforschungsinstitut Empirica hat es hausinterne Daten zum Vermietungsgeschäft in den vier Großstädten Berlin, Hamburg, München und Dortmund auswerten lassen und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Botschaft: Wir haben nichts zu verbergen, und was wir machen, ist längst nicht so schlimm, wie alle tun.

Am Dienstag hatte als erstes das Handelsblatt über die Erhebung berichtet. »Ein spürbarer Zusammenhang zwischen Mietpreissteigerungen und der Entwicklung angebotener Unterkünfte auf Airbnb in den Städten ist insgesamt...

Artikel-Länge: 4558 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk! Am Wochenende für 2,20 €.