Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 9. Dezember 2019, Nr. 286
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
03.08.2019 / Ausland / Seite 7

Listen und Bündnisse

Neuwahlen in Israel: Parteien schließen sich zusammen, um Netanjahu abzulösen

Karin Leukefeld

Israel ist im Wahlkampfmodus. Nachdem es dem amtierenden Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu nach den Wahlen im April nicht gelungen war, eine neue Regierung zu bilden, wird am 17. September erneut gewählt.

Die politische Landschaft ist in Bewegung. Am vergangenen Donnerstag endete die Frist zur Registrierung von Parteien, Listen und Wahlbündnissen. 120 Sitze sind in der Knesset, dem israelischen Parlament, zu vergeben.

Jüngste Prognosen des israelischen Fernsehsenders Channel 12 sehen die Likud-Partei von Benjamin Netanjahu bei 30 Mandaten. Sein Herausforderer Benjamin »Benny« Gantz, dessen Partei »Chosen Lejisrael« (Widerstandskraft für Israel) mit der liberalen Partei »Jesch Atid« (Es gibt eine Zukunft) von Jair Lapid und der erst im Januar gegründeten »Telem« des früheren Verteidigungsministers Mosche »Bogie« Jaalon das gemeinsame Wahlbündnis »Kachol Lavan« (Blau-Weiß) bildet, könnte auf 28 Sitze kommen. Das Bündnis wird von drei ehemaligen General...

Artikel-Länge: 4354 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €