Gegründet 1947 Donnerstag, 29. Oktober 2020, Nr. 253
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
03.08.2019 / Ausland / Seite 6

Nächste Runde

Griechenlands außerparlamentarische Linke und Studierendenbewegung stehen vor neuen Kämpfen

Tina Stefi, Athen

In der Nacht zum Donnerstag haben sich rund 1.000 Demonstranten an der Kreuzung Tzavella und Mesollogiou im Athener Stadtteil Exarchia versammelt und sich dort teilweise Straßenschlachten mit der Polizei geliefert. Zu dem Protest aufgerufen hatten linke Basisbewegungen, die damit ihre Wut über eine Entscheidung des Berufungsgerichts von Lamia zum Ausdruck bringen wollten. Dieses hatte am Mittwoch die Freilassung von Epaminondas Korkoneas angeordnet. Der Polizist hatte im Dezember 2008 an genau dieser Straßenkreuzung den 15jährigen Alexandors Grigoropoulos erschossen, was zu mehrtägigen Unruhen in vielen Städten Griechenlands geführt hatte. Nun reduzierte das Gericht seine Strafe von lebenslänglich auf nur 13 Jahre. Da er den Großteil dieser Zeit schon im Gefängnis verbracht hat, wurde er nun freigelassen.

Die Debatte über die Freilassung von Korkoneas hat längst auch das neue griechische Parlament erreicht. Die Anfang Juli gewählte Regierung der rechten N...

Artikel-Länge: 3100 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €