Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Februar 2020, Nr. 49
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
01.08.2019 / Ansichten / Seite 8

Hongkong vs. Hongkong

Proteste sorgen für Wirtschaftseinbruch

Sebastian Carlens

Während Randalierer in Hongkong auch am Mittwoch gewalttätig gegen die Polizei vorgegangen sind, droht der Metropole eine weitere Gefahr – eine, die Stadt und Einwohner sehr empfindlich trifft: Das Bruttoinlandsprodukt der Sonderverwaltungszone ist im Vergleich zum Vorquartal um 0,3 Prozent gesunken, wie am Mittwoch aus Regierungsdaten hervorging. Zwar ist das noch ein Jahreswachstum von 0,6 Prozent, doch liegt dies deutlich unter den Erwartungen: Eigentlich sollte die Wirtschaftskraft im Jahresvergleich um 1,6 Prozent steigen. In einer Stadt, die über keine regulären sozialen Sicherungssysteme verfügt, hat dies direkte Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt und damit die ökonomische Lage der Menschen.

Die Stadtregierung begründet den Einbruch mit »gedämpftem Welthandel« und »weniger Investitionen«. Sicherlich, der von den USA vom Zaun gebrochene Handelskrieg trifft auch Hongkong. Gravierender dürften aber die Einb...

Artikel-Länge: 2861 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €